Physiker Wiki

From STV Physik Innsbruck

Contents

1 Informationen für Studierende

1.1 Studienpläne

1.2 Universitätsgesetz

Das Universitätsgesetz ist die verbindliche Grundlage nach der alle Studien in Österreich abzulaufen haben. Darin ist zB. klar festgelegt, in welchem Rahmen Prüfungen abgehalten werden dürfen und wie deren Benotung begründet werden muss. Ich empfehle jedem Studierenden sich den Abschnitt 4 - Prüfungen einmal durchzulesen, denn viele werden dann erst merken, dass sich nicht jeder Prüfer an das hält.

Wenn euch also Verstöße gegen das Universitätsgesetz auffallen, dann bitte den jeweiligen Lehrenden direkt aufklären oder aber ihr meldet euch bei der STV Physik und wir werden schauen, dass das geregelt wird.

  • UG 2002 als PDF: Die rechtsverbindliche Originalfassung.
  • UG 2002 als Website (UG Online): Eine übersichtlich gestaltete Website, die den Originaltext- sowie hilfreiche Kommentare zu den einzelnen Absätzen der Rechtsschrift enthält.
  • Universities Act 2002: English translation of the official Universities Act of all Austrian Universities.

1.3 Satzung der Universität Innsbruck

2 Informationen für StudienanfängerInnen

Liebe Physik-Interessierte, da für die meisten vor Beginn des Physikstudiums mehr offene Fragen als Antworten zu finden sind, möchten wir im Folgenden die wichtigsten Informationen für StudienbeginnerInnen zusammenfassen.
Bei Fragen kannst du dich gerne über das Menü Kontakt bei uns melden -- oder im öffentlichen Forum zu einer Diskussion, mit allen auf dieser Website registrierten, Physikstudierenden anregen.

Achtung: Die Frist zur Anmeldung für den Bachelor endet am 5.September


Für den Master läuft die Nachfrist weiterhin bis zum 30.November.

2.1 Infoveranstaltung für StudienbeginnerInnen

  • Die ÖH-Veranstaltung Erstsemestrigentutorium MIP ist auf Physik-, Mathematik- und Informatik- Studienbeginner ausgelegt, damit ihr weitere Details über euer gewähltes Studium erfahren könnt.
    Die Veranstaltung findet im Wintersemester 2015/16 am Mittwoch, 23. September 2013, 10:00 Uhr, Hörsaal A (HS A) im Viktor-Franz-Hess-Haus statt

Nähere Infos dazu gibts auf erstsemestrigen.info oder oben im Menüpunkt Veranstaltungen.

  • Informiert ins Studium ist eine Veranstaltung, die UNI-weit stattfindet. Viele MitarbeiterInnen und Studierende stehen hier für Fragen zur Verfügung. Die unterschiedlichen Standorte sowie die Termine an denen dort die Beratung durchgefuehrt wird, werden noch bekanntgegeben.

2.2 Die Wichtigsten Links

  • erstsemestrigen.info: Eine von der ÖH betriebene Website, die eine sehr gute Einführung in das Studium gibt. Es werden auch die einzelnen Kurse des ersten Semesters näher erklärt.
  • Studienpläne: Für StudienanfängerInnen ist das Curriculum des Bachelorstudiums interessant. In diesem PDF Dokument befindet sich ganz am Ende (Anhang 2 : Empfohlener Studiengang, Seite 15) eine Übersicht über die zu belegenden Kurse.
  • Vorlesungsverzeichnis fuers 1. Semester: Liefert für jedes Semester genaue Informationen über Ort und Zeit aller Lehrveranstaltungen (Vorlesungen, Proseminare, Praktika,...) der Universität Innsbruck. Hinweis: oberhalb der Liste erst das entsprechende Semester auswählen.

2.3 Wegbeschreibung

  • Stadtplan Innsbruck mit eingezeichneten UNI-Standorten: Die Physikinstitute sowie die meisten Physik-Lehrveranstaltungen befinden sich am Technik-Areal, welches im Plan als Nummer 16 eingezeichnet ist.
  • Übersichtsplan Technik-Areal: Erstmal am Technik-Areal angekommen gilt es, das Viktor-Franz-Hess Haus zu finden, welches in diesem Plan als Nummer 4 eingezeichnet ist.
  • Gebäudeplan Viktor-Franz-Hess Haus: In diesem Gebäude finden die meisten Lehrveranstaltungen der Physik statt. Dieser Plan ist zwar nicht mehr der aktuellste (da sich zB. das Institut für Mathematik nicht mehr in diesem Haus befindet), aber die für PhysikstudentInnen interessanten Informationen sind nach wie vor korrekt wiedergegeben.

2.4 FAQ

  • Die Veranstalltungen "Physik Ia: Mechanik (VO)" und "Physik Ia: Mechanik (SL)" sind im 1.Semester Teil der STEOP (Studien und Orientierungsphase) und MÜSSEN positiv abgeschlossen werden, damit das Studium weitergeführt werden kann. D.h. konkret, dass man sich für keine Fächer oder Prüfungen anmelden kann, wenn diese Fächer nicht positiv abgeschlossen wurden. Weiters ist zu beachten, dass diese beiden Veranstalltungen nur zweimal wiederhohlt werden dürfen (im Gegensatz zu allen anderen Prüfungen, welche dreimal wiederhohlt werden dürfen), wenn man beim ersten Prüfungsantritt nicht besteht
  • Im Vorlesungsverzeichnis sind für die jeweils drei-stündigen Vorlesungen Einführung in die Mathematik 1 und Einführung in die Mathematik 2 mehr als drei Stunden pro Woche eingetragen: Die eingetragenen Lehrveranstaltungszeiten beinhalten die Vorlesungen und die Tutorien. Die VO EM1 findet Mi 11-12 und Fr 10-12 statt, EM2 Di 10-12 und Mi 10-11.
  • Brauche ich einen besonderen Taschenrechner für das Physikstudium? Nein, in den ersten Semestern gibt es nur in den Physikfächern Rechenaufgaben und Klausuren, bei denen Zahlenwerte einzusetzen sind um damit Lösungen auszurechnen. Dafür wird man meist einen Taschenrechner benötigen, allerdings muss dieser nichts besonderes können. Es genügt völlig, wenn er die grundlegenden Funktionen (Sinus, Cosinus, Tangens, Arcsussinus, Arcuscosinus, Arcustangens, Logarithmus, Wurzel, Potenzieren, Konstanten PI und E) beherrscht. Im Laufe des Physikstudiums wirst du deinen Taschenrechner aber immer seltener verwenden. Außerdem sollten sich besonders HTL Absolventen angewöhnen, mehr im Kopf zu rechnen. Das bedeutet nicht, dass man unbedingt das große Einmaleins lernen, oder schnell Kopfrechnen muss, sondern, dass man sich die Aufgaben mehr analytisch überlegt und vereinfacht. Ein einfaches Beispiel wäre z.B.: Was ist die Hälfte von 2^100? In allen Mathematikklausuren und davon wirst du anfangs mehr als genug haben, besteht außerdem striktes Taschenrechnerverbot!
  • Wie kann ich mich zu Lehrveranstaltungen anmelden? Die Anmeldungenen für sämtliche Lehrveranstaltungen erfolgt ausschließlich Online über das Vorlesungsverzeichnis LFU bei den Details der entsprechenden LV befindet sich ein Link zu einer elektronischen Anmeldung. Oder es ist eine Anmeldung via eCampus vorgesehen (wenn man im Vorlesungsverzeichnis bei der gewünschten LV statt auf Details auf eCampus klickt kommt man an die richtige Stelle). Für alle prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen (SL, PS, PR, etc.) ist eine Anmeldung verpflichtend vorgesehen (ACHTUNG: Ab dem Wintersemester 2011/12 endet die Anmeldefrist bereits VOR Semesterbeginn!!! Spätere Anmeldungen können, nach Maßgabe freier Plätze direkt bei den betreffenden LehrveranstaltungsleiterInnen vorgenommen werden.). Bei Vorlesungen ist eine Anmeldung möglich jedoch nicht verpflichtend und auch keine Vorraussetzung um sich für die jeweilige Prüfung anmelden zu können.

2.5 Tipps für den Studienbeginn

Um in das Studium starten zu könnne, sind eigentlich keine besonderen Vorkenntnisse notwendig. Jedoch sollte man den Maturastoff (besonders in Mathematik!) vollständig beherschen. Denn im ersten Studienjahr wirst du dich in etwa 3 Viertel deiner Zeit nur mit Mathematik beschäftigen. Man fängt zwar bei Null an, jedoch ist das Tempo anfangs sehr flott, weshalb man möglichst keine Lücken haben sollte. Für viele Studierende wird das erste Semester als das Anstrengendste empfunden, da man sich erst an eine neue Denkweise gewöhnen muss. Daher sollte man nicht sofort aufgeben, wenn es nicht alles auf Anhieb gelingt. Wenn man jedoch immer brav mitlernt und Durchhaltevermögen hat, sollte es für jeden schaffbar sein. Eine weitere Umstellung für viele ist es unter anderem auch, dass man in der Schule immer der Beste war und nicht viel dafür lernen musste. Das ändert sich spätestens an der Universität. In etwa 40 Stunden pro Woche für das Studium zu arbeiten, ist hier normal. Manche brauchen mehr, andere weniger. Um die Zeit möglichst effizient zu nützen, empfiehlt es sich mit anderen KollegInnen Lerngruppen zu bilden, um sich gegenseitig den Stoff zu erklären, beziehungsweise zusammen die Übungsaufgaben zu lösen. Im Gegensatz zur Schule haben die Professoren nichts dagegen, im Gegenteil, denn man sollte als PhysikerIn auch lernen, zusammen mit anderen zu arbeiten.

3 Voraussetzungen für bestimmte Lehrveranstaltungen im Bachelorstudium

  • 3. Semester - Grundpraktikum1: komplette Module (VO und PS) von Einführung in die Physik und Physik1b und Physik2
  • 4. Semester - Grundpraktikum2: Grundpraktikum1
  • 5. Semester - Fortgeschrittenenpraktikum1: Grundpraktikum2, VO und PS Physik 3, VO oder PS Physik 4
  • 6. Semester - Seminar mit Bachelorarbeit: komplette Module von Lineare Algebra 1 und Analysis1 und Einführung in die Physik und Physik1 und Physik2 und Physik3, Theoretische Physik 1 und mindestens eine der LV des Moduls Physik IV (Kerne und Teilchen).


4 Leistungsstipendium

Stand 2013: man darf einen Notenschnitt von 1.35 im Gesamtjahr nicht überschreiten und muss mindestens 50 ECTS belegt haben. Eine häufige Frage ist die nach der Berechnung des Notenschnitt: dieser wird nach ECTS gewichtet und am Ende auf zwei Kommastellen gerundet. Auch wenn die Voraussetzungen erfüllt sind, ist dies aber noch keine Garantie dafür, dass man auch ein Stipendium bekommt.


Alle Angaben auf dieser Seite sind ohne Gewähr, da die Gefahr besteht, dass sie eventuell nicht akutell sind (obwohl wir uns darum bemühen).

Personal tools